Lernmedien zur Ausleihe

Bei unseren Themenkoffern geht es darum, eine kompakte Materialsammlung zur Verfügung zu stellen, die ein ganzheitliches Herangehen an das jeweilige Thema ermöglicht. So finden sich in den Koffern nicht nur Bücher und Materialien für die Bildungsarbeit und Aktionen, sondern auch Fotos, Filme, Spiele, Unterrichtseinheiten, Musik und teilweise Realien wie z.B. Baumwolle und Kakaobohnen. Die Themenkoffer sind für unterschiedliche Altersstufen konzipiert, wie die Schule, die Jugendarbeit und die Erwachsenenbildung.

 

Reservierung bitte telefonisch 02842/ 70 39 6, oder per Mail info@fair-rhein.de. Die Ausleihgebühr für die Koffer beträgt 10 €, für Vereinsmitglieder kostenlos.

Achtung: Wir versuchen die zurückgebrachten Koffer immer alle zu überprüfen, aber manchmal übersehen wir etwas. Bitte kontrollieren Sie die Lernmedien bei der Ausleihe auch selbst auf Vollständigkeit.

Kaffee-Parcours

Der Weg des Kaffees vom Strauch bis in die Tasse – Eine interaktive Ausstellung. Wie kommt der Kaffee vom Strauch in die Tasse? Der interaktive Kaffeeparcours  informiert Besucher über die Bedingungen des Kaffeeanbaus, über Verarbeitung, Vermarktung und die Situation im Welthandel. Auf ihrem Weg durch den Parcours kann man Kaffeebohnen sortieren, einen Kaffeesack heben, die Schwankungen des Weltmarktpreises  nachzeichnen, den Kaffee rösten, mahlen und zum Schluss die eigene Tasse Kaffee kochen und genießen. Für die Betreuung des Parcours werden nur noch 1-2 Helfer gebraucht, denn auf den Ausstellungstafeln steht neben den Informationen zum Thema auch die Anleitung für die Aktionsstationen. Auf diese Weise können Besucher selbständig, ohne zusätzliche Erklärungen, ihren Weg durch die einzelnen Stationen gehen.

Konkrete Beschreibung der Nutzungsmöglichkeiten.

Lernkoffer Textil (2015)

Bequem, gut aussehend – und fair hergestellt? Der Lernkoffer zum Thema Kleidung bietet Ansätze, mehr über unsere Kleidung zu lernen und andere Perspektiven auf Mode kennenzulernen. Dazu gehören Handreichungen, vielfältige Methoden, Spiele wie das Kleidungsmemory oder auch Exponate wie zum Beispiel eine Jeans, die zeigt, wie sich der Preis zusammensetzt. Man kann damit den eigenen Unterricht gestalten oder auf vorgefertigte Einheiten zurückgreifen. Der Koffer unterstützt u.a. zu den Themen: Funktion und Bedeutung von Kleidung, Stoffarten, Kleidung als Produkt der Globalisierung, Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie und nachhaltiger Konsum. Das ermöglicht Schülerinnen und Schülern, sich spielerisch mit der Thematik auseinanderzusetzen. Außerdem gibt es Anregungen, wie es möglich ist, sich zum Beispiel durch Kampagnen für bessere Arbeitsbedingungen einzusetzen.

Geeignet für alle Klassenstufen.

Lerntasche Ernährung (2015)

Von Reis über Quinoa bis hin zum Mais – Der Lernkoffer bringt die Themen Welternährung und Landwirtschaft anschaulich in den Schulunterricht. Handreichungen, verschiedene Methoden, Spiele und Exponate wie zum Beispiel Getreidesorten aus aller Welt verdeutlichen, wie in anderen Ländern gegessen wird und schaffen Bewusstsein dafür, was zu Hause auf den Tisch kommt. Lehrerinnen und Lehrer können mit den Materialien ihren eigenen Unterricht planen oder auf vorgefertigte Einheiten zurückgreifen. Dabei geht es sowohl um die Landwirtschaft in Ländern des Südens als auch um die Bauernhöfe bei uns. Oft hängen sie eng zusammen, zum Beispiel wenn in Argentinien Soja angebaut wird, um es hier an Nutztiere zu verfüttern. Die Hintergrundinformationen sowie vielfältige Praxisideen ermöglichen den Schülerinnen und Schülern, sich spielerisch mit der Thematik auseinanderzusetzen, Handlungsmöglichkeiten im eigenen Alltag zu erkennen und aktiv zu werden.

Geeignet für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 10.

Lernkoffer Palmöl und Kokos (2015)

Es steckt in Keksen und Pizza, aber auch im Duschgel, Waschmitteln, in Kerzen oder im Biodiesel: In unzähligen Produkten ist Palmöl enthalten. Doch für die Ölpalmplantagen werden großflächig Tropenwälder abgeholzt und Menschen vertrieben. Anhand des Palmölkoffers werden ökologische und soziale Folgen der Palmölproduktion dargestellt. Dabei wird zum einen der Fokus auf die Problematik des großflächigen Palmölanbaus gerichtet. Zum anderen wird auf die Produkte in denen Palmöl steckt eingegangen und über Alternativen reflektiert, wie zum Beispiel die Verwendung von Kokos. Hintergrundinformationen, Arbeitsblätter, Fotos, Spielideen und Filme bringen das Thema näher.

Geeignet für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5.

Die folgenden drei Memory-Kartensets finden Sie ebenfalls bei uns in der Ausleihe. Sie wurden 2018 von der Weltladen-Akademie entwickelt und können dort auch gekauft werden.

Sie eigenen sich vor allem für interne Weiterbildungen, können in teils reduzierter Form aber auch gut im Einsatz mit Schulklassen oder zur Erwachsenenbildung genutzt werden.

Kartenset “Who is who im Fairen Handel”

  • 26 Akteure des Fairen Handels werden mit jeweils einer Logokarte und einem Kurz-Steckbrief vorgestellt
  • als klassisches Memory spielbar, oder zur Darstellung der Lieferkette, bzw. Organigramm des Fairen Handels
  • A4-Karton mit Anregungen und Anleitung

Kartenset “Die Grundsätze des Fairen Handels”

  • 14 Kartenpaare mit jeweils einem Grundsatz und dem passenden Cartoon dazu. U.a. wie ein Memory spielbar. Auch für die Arbeit mit Schulklassen geeignet.
  • als klassisches Memory spielbar, oder zum freien Assoziieren
  • A5-Karton mit Anregungen und Anleitung

Kartenset “Die 10 Grundsätze des Fairen Handels”

  • 12 Karten zu den 10 Standards des Fairen Handels, im Design der World Fair Trade Organization als griffige Icons.
  • kein Memory, pro Grundsatz/Standard jeweils eine Karte!
  • zum freien Assoziieren oder in Verbindung mit den SDGs
  • A5-Karton mit Anregungen und Anleitung

Darüber hinaus sind folgende Koffer ebenfalls bei uns in der Ausleihe erhältlich, allerdings sind sie teilweise schon länger nicht mehr aktualisiert worden:

  • Koffer Globalisierung
  • Koffer Kinder
  • Koffer Faire Kleidung
  • Koffer Klimawandel
  • Koffer Lateinamerika
  • Koffer Milleniumsziele
  • Koffer kulturelle Vielfalt