Aktionsreihe der Weltläden & Aktionsgruppen

Seit 2015 veranstalten wir einmal im Jahr eine gemeinsame Aktionsreihe: Weltläden und Fair-Handels-Gruppen am Niederrhein und im Münsterland widmen ihr ehrenamtliches Engagement vom Weltladentag bis zu den Sommerferien dann einem gemeinsamen Thema!

Aktionsreihe 2018:

Bangladesch

Weltläden und Fair-Handels-Gruppen am Niederrhein und im Münsterland widmen ihr ehrenamtliches Engagement in diesem Jahr dem Länderschwerpunkt Bangladesch. Vom 12. Mai bis zum 30. Juni finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die sich den vielen Facetten des Landes widmen und aktuelle Probleme, aber auch Hoffnungsträger zeigen!

Denn neben Katastrophen in der Textilindustrie, Überschwemmungen und Auseinandersetzungen rund um die Rohingyas interessieren uns die über 165 Millionen Menschen in Bangladesch auch schon lange als ProduzentInnen und Partner fair gehandelter Waren.  Hilfe zur Selbsthilfe ist hier seit jeher der Antrieb, der uns zu Projekten motiviert und schon vor Jahrzehnten die Jutetasche bei uns in Mode gebracht hat. Wir zeigen wie Fairer Handel in Bangladesch soziale und wirtschaftliche Fairness im Handel möglich macht und welche Hürden das Land sonst noch zu nehmen hat.

Veranstaltungen vor Ort

Goch

06. Juni | 19 Uhr: Kann denn Mode Sünde sein? Viele große Modekonzerne lassen Kleidung heute in Bangladesch nähen. Doch welche Spuren hinterlässt unsere Kleidung auf ihrem Weg vom Buriganga an den Niederrhein? Einen Einblick in die sozialen und ökologischen Bedingungen der Modeindustrie gibt am 6. Juni Isabell Ullrich, Referentin für Saubere Kleidung bei der Christlichen Initiative Romero. Dabei geht es nicht nur um die Lebens- und Arbeitsbedingungen in Bangladesch, sondern auch darum, was wir, unsere Regierung und deutsche Unternehmen tun können, um diese menschen­würdig und umweltbewusst zu gestalten. Der Weltladen Goch – GO FAIR – lädt Sie herzlich ein! Im evangelischen Gemeindehaus, Markt 4, 47574 Goch.

Kevelaer

15. Mai | 19.30 Uhr: Christine Kögel, MISEREOR-Länderreferentin, berichtet am 15. Mai über Bangladesch: Es geht um die Auswirkungen von Wirtschaftswachstum und Klimawandel für die Ärmsten im Land und die Möglichkeiten des Engagements durch MISEREOR. Die Weltläden aus Kevelaer und Geldern laden herzlich ein! m Hotel Goldener Löwe, Amsterdamer Str. 13, Kevelaer.

Mönchengladbach 

23. Mai | 19.30 Uhr: Infoabend zu Menschenrechten in Bangladesch. Der Weltladen und Amnesty International laden dazu ein mehr über Menschenrechtsverletzungen, aber auch Möglichkeiten der positiven Einflussnahme in Bangladesch zu erfahren. Es geht um die aktuelle Situation der Gewalt durch bewaffnete Gruppen und die Regierung – sowohl gegen Frauen und Mädchen, als auch gegen die aus Myanmar geflohenen Rohingyas. Gleichzeitig werden die Möglichkeiten des Engagements durch Aktionen von Amnesty International diskutiert. Im Lesecafé an der City-Kirche, Kirchplatz 12, 41061 Mönchengladbach.

Xanten

28. Juni | 19 Uhr: Informations- und Austauschabend zum Thema Flucht aus Bangladesch. Flüchtlinge aus Bangladesch, die heute in Xanten leben, berichten von Ihren Erfahrungen, ihrem Leben in Bangladesch und ihrem langen Weg zu uns. Die Eine-Welt-Gruppe und der Arbeitskreis Asyl aus Xanten laden Sie herzlich ein! Im Gemeindesaal der ev. Kirchengemeinde, Kurfürstenstr. 4, 46509 Xanten.

Aktionsreihe 2017:

Welche Landwirtschaft wollen wir?

Aktionsreihe 2016:

Nepal – zwischen Wiederaufbau und Hoffnung

Aktionsreihe 2015:

Recycling, Upcycling – aus alt mach neu!