Aktionsreihe der Weltläden & Aktionsgruppen

Seit 2015 veranstalten wir einmal im Jahr eine gemeinsame Aktionsreihe: Weltläden und Fair-Handels-Gruppen am Niederrhein und im Münsterland widmen ihr ehrenamtliches Engagement vom Weltladentag bis zu den Sommerferien dann einem gemeinsamen Thema!

Aktionsreihe 2018:

Bangladesch

+ mehr

Weltläden und Fair-Handels-Gruppen am Niederrhein und im Münsterland widmen ihr ehrenamtliches Engagement in diesem Jahr dem Länderschwerpunkt Bangladesch. Vom 12. Mai bis zum 30. Juni finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die sich den vielen Facetten des Landes widmen und aktuelle Probleme, aber auch Hoffnungsträger zeigen!

Denn neben Katastrophen in der Textilindustrie, Überschwemmungen und Auseinandersetzungen rund um die Rohingyas interessieren uns die über 165 Millionen Menschen in Bangladesch auch schon lange als ProduzentInnen und Partner fair gehandelter Waren.  Hilfe zur Selbsthilfe ist hier seit jeher der Antrieb, der uns zu Projekten motiviert und schon vor Jahrzehnten die Jutetasche bei uns in Mode gebracht hat. Wir zeigen wie Fairer Handel in Bangladesch soziale und wirtschaftliche Fairness im Handel möglich macht und welche Hürden das Land sonst noch zu nehmen hat.

Veranstaltungen vor Ort

Goch

06. Juni | 19 Uhr: Kann denn Mode Sünde sein? Viele große Modekonzerne lassen Kleidung heute in Bangladesch nähen. Doch welche Spuren hinterlässt unsere Kleidung auf ihrem Weg vom Buriganga an den Niederrhein? Einen Einblick in die sozialen und ökologischen Bedingungen der Modeindustrie gibt am 6. Juni Isabell Ullrich, Referentin für Saubere Kleidung bei der Christlichen Initiative Romero. Dabei geht es nicht nur um die Lebens- und Arbeitsbedingungen in Bangladesch, sondern auch darum, was wir, unsere Regierung und deutsche Unternehmen tun können, um diese menschen­würdig und umweltbewusst zu gestalten. Der Weltladen Goch – GO FAIR – lädt Sie herzlich ein! Im evangelischen Gemeindehaus, Markt 4, 47574 Goch.

Kevelaer

15. Mai | 19.30 Uhr: Christine Kögel, MISEREOR-Länderreferentin, berichtet am 15. Mai über Bangladesch: Es geht um die Auswirkungen von Wirtschaftswachstum und Klimawandel für die Ärmsten im Land und die Möglichkeiten des Engagements durch MISEREOR. Die Weltläden aus Kevelaer und Geldern laden herzlich ein! m Hotel Goldener Löwe, Amsterdamer Str. 13, Kevelaer.

Mönchengladbach 

23. Mai | 19.30 Uhr: Infoabend zu Menschenrechten in Bangladesch. Der Weltladen und Amnesty International laden dazu ein mehr über Menschenrechtsverletzungen, aber auch Möglichkeiten der positiven Einflussnahme in Bangladesch zu erfahren. Es geht um die aktuelle Situation der Gewalt durch bewaffnete Gruppen und die Regierung – sowohl gegen Frauen und Mädchen, als auch gegen die aus Myanmar geflohenen Rohingyas. Gleichzeitig werden die Möglichkeiten des Engagements durch Aktionen von Amnesty International diskutiert. Im Lesecafé an der City-Kirche, Kirchplatz 12, 41061 Mönchengladbach.

Xanten

28. Juni | 19 Uhr: Informations- und Austauschabend zum Thema Flucht aus Bangladesch. Flüchtlinge aus Bangladesch, die heute in Xanten leben, berichten von Ihren Erfahrungen, ihrem Leben in Bangladesch und ihrem langen Weg zu uns. Die Eine-Welt-Gruppe und der Arbeitskreis Asyl aus Xanten laden Sie herzlich ein! Im Gemeindesaal der ev. Kirchengemeinde, Kurfürstenstr. 4, 46509 Xanten.

Aktionsreihe 2017:

Welche Landwirtschaft wollen wir?

+ mehr

Weltläden und Fair-Handels-Gruppen am Niederrhein und im Münsterland widmen ihr ehrenamtliches Engagement in diesem Jahr der Frage nach einer zukunftsfähigen Landwirtschaft. Vom 13. Mai bis zu den Sommerferien am 14. Juli finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die der Frage nachgehen, welche Landwirtschaft wünschenswert ist. Solidarische Landwirtschaft und faire Milch aus Deutschland werden dabei ebenso diskutiert wie die Zukunft von Kleinbauern im Globalen Süden.

Die Diskussion um Fairen Handel ist schon lange in Deutschland angekommen. Besonders Landwirte wissen auch hier, wie schwer es ist, wirtschaftlichen Ansprüchen gerecht zu werden und gleichzeitig nachhaltig zu produzieren. Nicht immer gelingt es, problemlos beides in Einklang zu bringen. Die Weltläden der Region zeigen während der Aktionsreihe Beispiele, wie Fairer Handel im Bereich der Landwirtschaft sowohl bei uns vor Ort, als auch in den Ländern des Globalen Südens soziale und wirtschaftliche Fairness im Handel möglich macht!

Veranstaltungen vor Ort

Billerbeck

09. Juni | 14.30-18 Uhr und 08. Juli | 11-16 Uhr: Der Gärtnerhof Entrup 119 stellt sich vor! Alle Interessierten sind herzlich eingeladen im Weltladen das Konzept der solidarischen Landwirtschaft kennenzulernen. Die Mitglieder der CSA-Landwirtschaftsgemeinschaft finanzieren mit monatlichen Beiträgen die Landwirtschaft, so dass sich die Bauern auf dem Hof ganz auf ihre eigentliche Arbeit, den biologisch-dynamischen Landbau, konzentrieren können. Im Weltladen Billerbeck, Ludgeristr. 2, 48727 Billerbeck.

27. Juni | 19.30-21 Uhr: Weinprobe – anders als andere! Die Weltladenweine kommen aus Südafrika, Argentinien und Chile. Der Referent Georg Knipping stellt Weine, Weingüter und die Aspekte des Fairen Handels mit Wein vor. Sie sind herzlich eingeladen, die Vielfalt der fairen Weine kennenzulernen und zu probieren! Melden Sie sich bitte bis zum 23. Juni an unter weltladenbillerbeck@mail.de. Im Weltladen Billerbeck, Ludgeristr. 2, 48727 Billerbeck.

05. Juli | 19.30-21 Uhr: Ethische Betrachtungen der modernen Landwirtschaft – über den Umgang mit unseren Ressourcen. Über die Frage wie eine zukunftsfähige Agrarpolitik 2020 aussehen kann, diskutieren wir mit dem Agrar-Ingenieur der kath. Landvolk Bewegung Ulrich Oskamp. Die Moderation übernimmt Georg Knipping, Fair-Handels-Berater für das Münsterland. Im Kulturzentrum „Alte Landwirtschaftsschule“, Darfelder Str. 10-12, 48727 Billerbeck.

11. Juli | 19-21 Uhr: Der Thermomix wirbt mit „intelligentem Kochen“. Zu intelligentem Kochen zählen unbedingt auch intelligente Zutaten und natürlich auch intelligente KöchInnen. Beste Voraussetzungen also für einen klugen Abend. Sie wollen auch dabei sein? Melden Sie sich bitte bis zum 07. Juli unter weltladenbillerbeck@mail.de an. Für die verwendeten Lebensmittel wird eine Umlage erhoben. Im Weltladen Billerbeck, Ludgeristr. 2, 48727 Billerbeck. Referentin ist Kristin Duwenbeck von Vamos e.V..

Kevelaer

22. Mai | um 19.30 Uhr: In Landwirtschaft investieren! ­Oikocredit zeigt, wie sozial Geld anlegen funktioniert. ­Helmut Pojunke, Leiter der Geschäftsstelle des Westdeutschen Förderkreises von Oikocredit, spricht über faire Geldanlagen, landwirtschaftliche Finanzierungen und über die Situation von Kleinbauern auf den Philippinen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen! Im Hotel Goldener Löwe, Amsterdamer Straße 13, 47623 Kevelaer. Eine Veranstaltung der Weltläden in Geldern und Kevelaer.

Mönchengladbach

13. Juni | um 20.00 Uhr: Nachhaltige Landwirtschaft im Gespräch! Der Weltladen lädt ein zu einem Abend rund um das Thema zukunftsfähige regionale Landwirtschaft. Ein Bio-Bauer aus Mönchengladbach erklärt sein Konzept und seinen Arbeitsalltag und beantwortet allen Interessierten, was sie schon immer über biologische Landwirtschaft wissen wollten. Erfahren Sie aus erster Hand, wie regionale und saisonale Produktion bei uns vor Ort funktioniert. Ein Film zu Beginn des Abends gibt Impulse für die Diskussion. Im Weltladen Mönchengladbach, Abteiberg 2, 41061 Mönchengladbach.

Münster

24. Juni | ca. 11-18 Uhr: Fahrt zur Hofgemeinschaft ­Entrup 119 und Referat von Roman Herre (FIAN) zur Situation kleinbäuerlicher Landwirtschaft in afrikanischen Ländern. Die Exkursion beinhaltet eine Hofführung, einen Imbiss mit hofeigenen Produkten und einen Input der Menschenrechtsorganisation FIAN zur Situation von Kleinbauern. Melden Sie sich bitte bis zum 16. Juni unter abuendgens@oikocredit.de an. Die Kosten für den Imbiss werden umgelegt. Die Fahrtkosten werden von den TeilnehmerInnen selbst übernommen. Veranstalter: Oikocredit, Weltladen im Südviertel, Münster.

Xanten

13. Mai | 11-18 Uhr: Bio trifft fair! In Xanten erwartet die Besucher während des städtischen Weinfestes ein Markt, der regionale Bio-Produkte mit fair gehandelten verbindet und zur Fairköstigung einlädt! Auf dem Gelände der Kriemhildmühle und im Mühlengarten, auf dem Nordwall 5, in 46509 Xanten. Der Weltladen Xanten stellt alles rund um Gewürze und Mangos vor. Bei schlechtem Wetter wird der Markt auf den 01. Juli verschoben. Eine Veranstaltung der Eine-Welt-Gruppe Xanten e.V. in Kooperation mit der Kriemhildmühle, dem Mühlengarten, XanTee, Schanzenhof (Alpen), Biolandhof Frohnenbruch (Kamp-Lintfort), Tinthof und SoLaWi (Voerde).

Aktionsreihe 2016:

Nepal – zwischen Wiederaufbau und Hoffnung

+ mehr

Weltläden und Fair-Handels-Gruppen am Niederrhein widmen ihr ehrenamtliches Engagement in diesem Jahr sieben Wochen lang dem Thema Nepal. Vom 07. Mai bis kurz vor den Sommerferien am 26. Juni finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die – teils spielerisch zum Mitmachen animierend, teils nachdenklich stimmend – auf die schwierige Situation in Nepal blicken, aber auch zeigen, wie Projekte vor Ort Hoffnung stiften und Fairer Handel die Lebenssituation verbessern kann.

Denn Fairer Handel will generell nicht nur den Beweis liefern, dass soziale und wirtschaftliche Fairness im internationalen Handel möglich ist, sondern auch Hilfe leisten, wenn Produzenten in Not geraten. Vorträge, die den Wiederaufbau und die politische und wirtschaftliche Situation betrachten, aber auch Koch- und Bastelaktionen machen das Land und seine Menschen für Groß und Klein begreif- und erlebbar.

Wie vielfältig, bunt und sinnstiftend das Angebot fair gehandelter Waren aus Nepal ist, zeigen die Weltläden und Fair-Handels-Gruppen der Region ebenfalls bei ihren Veranstaltungen!

Veranstaltungen vor Ort

Geldern

18. Mai │ um 20 Uhr: Entspannen mit Klangschalen: Neben einer kurzen Einführung über die Herstellung und Wirkung von Klangschalen, wird Thekla Rütten – Klangmassagen­praktikerin nach Ausbildung und Lehre von Peter Hess – eine Meditation anleiten. Die nachklingenden Töne der verschiedenen Klangschalen sprechen unterschiedliche körperliche und seelische Bereiche an und können so Anspannungen lösen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung bei Helga Schulte Tel.: 02831/88798. Im Meditationsraum des kath. Pfarrheims, Karmeliterstraße 12 in Geldern.

08. Juni │um 19.30 Uhr: Erlebnisberichte vom Kenner: Hans-Dieter Witt bereist seit über 30 Jahren Nepal und unterstützt vor Ort soziale Projekte wie Schulen und Hospitale. Nach dem Beben ist der Wiederaufbau Dreh- und Angelpunkt aller Bemühungen. Der Weltladen Geldern lädt zu einem spannenden Abend ein in den Pfarrsaal des kath. Pfarrheims, Karmeliterstraße 12 in Geldern.

Goch

21. Mai │ 11-13 Uhr: Für den Moment und zu Hause: Jogi- und ayurvedische Tees aus Nepal probieren. Mit Kindern­ – oder einfach zur Entspannung – können Mandalas ausgemalt und Gebetsfahnen gebastelt werden. Im Weltladen Go Fair, Am Steintor 4 in Goch.

01. Juni │um 20 Uhr: Nepal – ein Jahr nach dem Beben: Dori Grosspietsch-Rindle vom Ganesh Nepalhandel aus Dortmund kennt das Land aus erster Hand und berichtet über die politische und soziale Entwicklung. Mit anschließender Produktpräsentation im ev. Gemeindehaus, Markt 4 in Goch.

11. Juni │ ab 17 Uhr: Aus Gewöhnlichem Besonderes machen! Mitgebrachte Schachteln, Konservendosen und Döschen werden hier mit wunderschönem selbst bedrucktem Nepalpapier zum Unikat. Auf dem ev. Gemeindefest, rund um das Gemeindehaus, Markt 4 in Goch.

Grefrath

31. Mai │ um 18 Uhr: Den Ausgestoßenen helfen! Christa Schaaf schildert die Arbeit der Shanti Leprahilfe, die armen, kranken und ausgestoßenen Menschen in Nepal nicht nur medizinisch hilft. Gemeinsam mit dem evangelischen Frauengesprächskreis lädt die Eine-Welt-Gruppe Grefrath ein zum Gespräch in der ev. Kirchengemeinde, an der Ev. Kirche 23 in Grefrath.

Kalkar

10. Juni │um 18 Uhr: Rezepte vom Dach der Welt – nepalesisch kochen mit dem Weltladen Kalkar. Alles wird gestellt – einfach anmelden unter hh.minten@web.de oder 02824/4421 und vorbeikommen, Gemeindezentrum, Jan-Joest-Straße 12 in Kalkar.

Kevelaer

23. Mai │um 19.30 Uhr: Wiederaufbau – Erlebnisberichte: Der Nepal-Kenner und Unterstützer sozialer Projekte Hans-Dieter Witt bereist seit über 30 Jahren Nepal und erzählt dazu auf Einladung des Weltladens im Hotel Goldener Löwe, Amsterdamer Straße 13 in Kevelaer.

Krefeld

04. Juni │10-17 Uhr: Jedes Kind kann malen! Zum 40-jährigen Jubiläum des Weltladens Krefeld sind auch Kinder herzlich eingeladen, um zum Beispiel Mandalas zu malen oder auszumalen. Ein stündlich wechselndes Programm mit Musik und kurzen Beiträgen zum Fairen Handel lädt dabei zum Verweilen ein. Im Weltladen, Westwall 62 in Krefeld.

Mönchengladbach

11. Mai │um 18.30 Uhr: Fairer Handel und die politische Situation in Nepal nach dem Beben: Dori Grosspietsch-Rindle vom Ganesh Nepalhandel berichtet. Mit anschließender Präsentation eines authentisch-nepalesischen Klangschalensortiments und zahlreichen anderen nepalesischen Produkten von Ganesh. Im LeseCafé der Citykirche, Kirchplatz 12 in Mönchengladbach.

Xanten

22. Juni │ um 19.00 Uhr: Das Leben in Nepal nach dem Beben: Die Zukunftsstiftung Entwicklung in Bochum engagiert sich seit vielen Jahren in Nepal zu Themen wie Gesundheit, Bildung und Mikrokrediten. Dr. Annette Massmann, Geschäftsführerin der Stiftung, berichtet auf Einladung des Weltladens Xanten aus erster Hand über die Projektpartner, die Entwicklung der Infrastruktur und die Situation von Frauen. Im Gemeindesaal der ev. Kirche, Kurfürstenstraße 3 in Xanten.

Aktionsreihe 2015:

Recycling, Upcycling – aus alt mach neu!

+ mehr

Weltläden und Fair-Handels-Gruppen am Niederrhein widmen ihr ehrenamtliches Engagement in diesem Jahr sieben Wochen lang dem Thema Recycling. Vom 09. Mai – dem jährlich stattfindenden Weltladentag – bis zum Beginn der Sommerferien am 28. Juni finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die teils spielerisch zum Mitmachen animierend, teils nachdenklich stimmend, unsere zunehmende Wegwerfgesellschaft  hinterfragen. 

Denn Fairer Handel will generell nicht nur den Beweis liefern, dass soziale und wirtschaftliche Fairness im internationalen Handel möglich ist, sondern auch ökologisch ein Zeichen setzen. Kleidertauschpartys, Vorträge und Bastel­aktionen machen das Thema knapper werdender ­Rohstoffe für Groß und Klein begreif- und erlebbar.

Ob Fahrrad-Taschen aus alten  Düngerbeuteln, Gießkannen aus Dosen oder Fahrradsattelüberzüge aus recycelten Reissäcken, die Weltläden der Region zeigen eine Vielzahl origineller Unikate, die nicht nur fair gehandelt sind sondern auch in Sachen Nachhaltigkeit Maßstäbe setzen.

Veranstaltungen vor Ort

Duisburg

22. Mai│16-19 Uhr: Kleidertauschparty – für mehr Abwechslung im Kleiderschrank ohne Verschwendung. Tausche deine gut erhaltene Kleidung gegen neue Lieblingsstücke. Gleichzeitig wird auch eine Handysammelaktion veranstaltet. Beides im Pfarrzentrum St. Joseph, Kronprinzenstr. 32, 47229 Duisburg. Von der Eine-Welt-Gruppe Duisburg Friemersheim.

Geldern

17. Juni│19-21 Uhr: Eine Wirtschaft ohne Wachstum in Harmonie mit der Erde? Friedel-Hütz Adams vom Südwind Institut zur Postökonomie – Vortrag und Diskussion. Im Katholischen Pfarrheim St. Maria-Magdalena, Kirchplatz 3, 47608 Geldern.

Goch

09. Mai│10-12 Uhr: Sommer, Sonne? Sonnenhut! Bau ihn aus Papier und Zeitungen – wir zeigen dir wie es geht! Altes Handy = wertvolle Rohstoffe – bei uns abgeben und recyceln! Beides im Weltladen Go Fair, Am Steintor 4, 47574 Goch.

21. Juni│11-14 Uhr: Aus alten Getränkekartons Portmonees und Vogelhäuschen gestalten. Eigenen Tetra Pak mitbringen und kreativ werden! Beim evangelischen Gemeindefest im Gemeindegarten hinter der Kirche und im Gemeindehaus.

Kevelaer

09. Mai│10-17 Uhr & 10. Mai│13-17 Uhr: Infostand – Wer steckt hinter den Produkten? Erfahre mehr zu den Produzenten recycelter Waren aus Fairem Handel! Im Weltladen Kevelaer, Maasstraße 2, 47623 Kevelaer.

Mönchengladbach
09. Mai│08-13 Uhr: Kleidertauschbörse auf dem Wochenmarkt – Bring was mit, nimm was mit! Stadtmitte (Kapuzinerplatz).

10. Juni│19-21 Uhr: Eine-Welt-Filmabend zum Thema Müllvermeidung/Recycling. Im Weltladen Mönchengladbach, Abteiberg 2, 41061 Mönchengladbach.

Osterath

13. Juni│10-13 Uhr: Start der Handysammelaktion “Wir kaufen Kühe für alte Handys” – bringe dein altes Gerät vorbei und unterstütze die Deutsche Umwelthilfe sowie die Aktion der Freunde und Förderer von Mount Rosary in Moodbidri/Indien. Im Weltladen Osterath, Bommershöfer Weg 14, 40670 Meerbusch.

Xanten

09. Mai│10-18 Uhr: Info-Messe über die Herstellung und die Produzenten von Recycling-Artikeln im Fairen Handel. Im Foyer des Weltladens Xanten, Kurfürstenstraße 3, 46509 Xanten.